Decktermine 2013

Hjörvar deckt 2013 auf dem Gestüt Kastanienwald an der Hand und vom 25.Mai bis Anfang Juli in Bayern bei Familie Weiß in der Herde.

Nur 9 Tage nach seiner Rückkehr aus der norddeutschen Deckherde zeigte sich Hjörvar auf dem Sportturnier bei Familie Kunert gut aufgelegt. Nach 7 Wochen Decksaison, also nahezu untrainiert, eroberte er sich schon in der Vorentscheidung die Pole Position im Viergangpreis, die er auch in der Endausscheidung nicht mehr abgab. Wir sind stolz auf Hjörvar, dass er mit diesem Start mal wieder bewiesen hat, dass er kein monatelanges Training braucht um seine Qualität zu zeigen. Jetzt warten wir gespannt auf die Hessischen Meisterschaften Mitte September.

Nach über 6 Wochen anstrengendem "Diensturlaub" in einer großen Stutenherde auf dem Hägarhof von Martina Neuhaus in Norddeutschland ist Hjörvar Mitte August wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. Vielen Dank an Martina für die Organisation und tolle Betreuung, wir sind sehr gespannt wie der norddeutsche Fohlenjahrgang wird und drücken die Daumen, dass Hjörvar alle "Bestellungen" berücksichtigt hat.

Ein weiteres Hjörvar Fohlen ist da. Der kleine Rotfalbhengst wurde auf den Namen Halastjarni (Komet) getauft, da sein Stirnabzeichen wie ein vom Himmel fallender Komet aussieht. Seine Mutter Elding (was passenderweise übrigens "Blitz" bedeutet) hat die Geburt ihres ersten Fohlens sehr gut gemeister und beide sind wohlauf. Der kleine Falbe zeigt bis jetzt ausschließlich Tölt. Herzlichen Glückwunsch an die Züchterin, Lena Schmitt!

Hjörvar macht Pause. Am 24. Juni begann für ihn der wahrscheinlich schönste Teil des Jahres- Urlaub bei seiner Deckherde in Norddeutschland. Diese Auszeit darf er jetzt noch einige Wochen genießen, bevor im Spätsommer dann die Hessischen Meisterschaften anstehen, wo er sich seinen Meistertitel wieder holen will.

Sozusagen "in der Heimat" Hjörvars fand das Qualifikationsturnier für die WM auf der Anlage des Hirtenhofs statt. Hjörvar konnte bis kurz vor Schluss seinen Finalplatz halten und verfehlte ihn schließlich knapp. Gegen extrem gute Konkurrenz konnte er sich mit einer Endnote von 6,8 den dreizehnten Platz von über 30 Startern sichern.

Heute Nacht ist ein weiteres Hjörvar Fohlen zur Welt gekommen: Der Kiefernhof (www.der-kiefernhof.de) bekam in den frühen Morgenstunden einen kleinen Rappscheckhengst mit Blesse. Alles hat gut geklappt und der Kleine töltet schon munter über die Weide. Herzlichen Glückwunsch an Familie Schaitl.

Das vorerst vorletzte Turnier für Hjörvar vor seiner längeren Deckpause auf dem Hägarhof in Norddeutschland began sehr vielversprechend. In der V1 konnte er sich mit 7,0- 6,7-7,1-7,2-7,0 Punkten und einer Endnote von 7,03 Punkten mit einem deutlichen Vorsprung an die Spitze der Vorentscheidung setzen. Im Finale musste er sich dann knapp mit 7,00 Punkten ( und 8,0 von allen Richtern für Galopp) von Árvakur vom Gut Tiergarten (7,10) geschlagen geben. In der Gehorsamsprüfung erhielt er seine eigene "Tradition" und erreichte Platz 1. Im Juni steht jetzt noch das OSI Hirtenhof an, danach darf sich Hjörvar erst einmal wieder mit seinen Stuten vergnügen.

Zum Seitenanfang