Beschreibung

Hjörvar selbst ist, neben seiner guten Abstammung, ein auffallend großer und hübsch gezeichneter Vierganghengst mit federnden, schwungvollen und hoch-weiten Gängen.

Besonders in Trab und Galopp besticht er durch außergewöhnlich weite und akzentuierte Bewegungen bei einem flüssigen Bewegungsablauf und satter Schwebephase.


Er gibt sich sehr viel Mühe dem Menschen zu gefallen und ist trotzdem mit viel Höflichkeit und Zurückhaltung ausgestattet. Hjörvar ist absolut klar im Kopf. Seine Nachkommen werden sich daher sehr gut für verschiedene Verwendungszwecke eignen, da Hjörvar sowohl das Gangpotential eines Sportpferdes als auch die Freundlichkeit und Kooperationsbereitschaft eines zuverlässigen Freizeitpferdes innehat.

 

Gangverteilung
Viergänger; mit klar getrennten Gangarten; sehr guter Trab und Galopp; immer taktklarer Tölt mit großen Bewegungen, aber nicht sehr viel Tempo.

Gänge
energische, federnde, schwungvolle, flüssige und taktklare Gänge bei hoch- weiten Bewegungen, viel Rhythmus, sehr schön bergauf gesprungener Galopp bei aktiver Hinterhand

Temperament
gut regulierbar, dabei trotzdem angenehm lauffreudig und immer kooperativ

Charakter
sehr höflich und respektvoll, kooperativ, wach, freundlich


 
 Zuchtempfehlung
Hjörvar eignet sich zur Anpaarung mit Stuten vieler Sparten: Aufgrund der Kombination seines freundlichen und kooperativen Charakters mit seinen hervorragenden Gängen eignet er sich ebenso für die Zucht eines guten Freizeitpferdes, als auch für die Zucht eines erfolgreichen Sportpferdes.
Seine Fohlen sind durchweg sehr freundliche, große Fohlen mit gutem bis sehr gutem Galopp und Trab, lockerem Tölt und gutem Selbstbewusstsein. Hjörvar verbesserte immer die Grundgangarten und das Fundament

Information zum Einsatz
Die Decktaxe beträgt 550 € zzgl. Weidegeld (abhängig von Deckstation)

Bei ausbleibender Trächtigkeit Ihrer Stute erhalten Sie für die nächste Saison einen Freisprung für eben diese.
Voraussetzung dafür ist eine tierärztliche Untersuchung mit Ergebnis der Trächtigkeitsuntersuchung und eine zeitige Anmeldung, möglichst noch in der gleichen Decksaison.