Sozusagen "in der Heimat" Hjörvars fand das Qualifikationsturnier für die WM auf der Anlage des Hirtenhofs statt. Hjörvar konnte bis kurz vor Schluss seinen Finalplatz halten und verfehlte ihn schließlich knapp. Gegen extrem gute Konkurrenz konnte er sich mit einer Endnote von 6,8 den dreizehnten Platz von über 30 Startern sichern.